Azubis an die Macht! Pilotprojekt „Ausbildungs-Bürgeramt“

(Foto: Ulrika Mai, CC0 Public Domain)

(Foto: Ulrika Mai, CC0 Public Domain)

Wenn eines richtig gut läuft in Friedrichshain-Kreuzberg, dann ist das das Talent zur Improvisation. Durch Personalabbau ist die Situation der Bürgerämter berlinweit katastrophal, oft sind Termine schon Monate im Voraus ausgebucht. Das Bürgeramt in der Schlesischen Straße in Kreuzberg war gar seit Mitte 2014 mangels Personal komplett geschlossen. Die Kreuzberger Lösung nun ist erfrischend weitsichtig und effizient: Man wandelte die Behörde kurzerhand in ein „Ausbildungs-Bürgerbüro“ um, in dem nun, halbjährlich wechselnd, neun Auszubildende unter Anleitung erfahrener Kollegen den Betrieb übernehmen (TagesspiegelBerliner Woche).

Im Ergebnis gewinnen dadurch alle Beteiligten: Die Situation im Bereich der Bürgerämter kann sich entspannen; Bürger sehen sich hochmotivierten und optimal unterstützten Auszubildenden gegenüber; die Auszubildenden werden ernst genommen und dürfen weit mehr Verantwortung in vielfältigeren Bereichen als in anderen Behörden tragen, in denen sie meist nur am Kopierer oder in der Dokumentenausgabe stehen. Als Verfechter von Eigenverantwortung, guter Ausbildung und innovativen Ideen kann man diese Entwicklung nur begrüßen!