Bernd Schlömer und Marlene Heihsel FDP-Spitzenkandidaten in Friedrichshain-Kreuzberg

Unsere Kandidaten für AGH und BVV

Am Dienstag, 23. Februar 2016, haben die Freien Demokraten in Friedrichshain-Kreuzberg ihre Kandidaten für für das Abgeordnetenhaus (AGH), die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) sowie die Wahlkreise gewählt.

DSC09726

Bernd Schlömer, FDP-Spitzenkandidat in Friedrichshain-Kreuzberg

Der ehemalige Vorsitzende der Piratenpartei, Bernd Schlömer, wurde mit 89 Prozent der Bernd Schlömer, FDP-Spitzenkandidat in Friedrichshain-KreuzbergStimmen auf Platz 1 für das Abgeordnetenhaus gewählt. Er hatte einen Gegenkandidaten. In seiner Bewerbungsrede sagte der studierte Sozialwissenschaftler und Kriminologe: „Viele Menschen in Berlin meinen, sie müssten links oder grün wählen. In erster Linie wollen sie sich aber zu einer sozial-liberalen Grundhaltung bekennen. Nicht zuletzt diesen Menschen wollen wir mit einer rundum erneuerten FDP in Friedrichshain-Kreuzberg eine neue politische Heimat bieten.“

Bernd Schlömer ist 45 Jahre alt und arbeitet zurzeit im Aufbaustab Cyber- und Informationsraum im Bundesverteidigungsministerium. Der zweifache Vater ist seit 2015 Mitglied der FDP und kandidiert im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg auf Listenplatz 1 und im Wahlkreis 5 (Boxhagener Platz, Traveplatz, Samariterviertel, Hausburgviertel) für die FDP.

12767453_10208771531155582_185718269_n

Marlene Miersch, FDP-Spitzenkandidatin für die Bezirksverordnetenversammlung Xhain

Auf Platz 1 für die Bezirksversammlung wurde Marlene Heihsel gewählt. Sie erhielt 89 Prozent Prozent der Stimmen. Die 27-jährige Historikerin aus Friedrichshain hat sich im Bezirksparlament bereits durch zahlreiche Einwohnerfragen einen Namen gemacht: „Wir sind aktuell die außerparlamentarische Fraktion in der Bezirksversammlung“, so Heihsel. „Mit dem  Wiedereinzug im September wollen wir dafür sorgen, dass endlich mehr über zentrale Themen, etwa der Zustand unserer Schulen, statt über Nebensächlichkeiten wie die Aufstellung von Werbeplakaten diskutiert wird.
Auf Platz 2 für die Bezirksverordnetenversammlung wurde einstimmig Michael Heihsel gewählt. Der 29-Jährige Wirtschaftsingenieur arbeitet in der Wirtschaftsforschung. In seiner Bewerbungsrede beschrieb er seine Motivation zu kandidieren: „Friedrichshain-Kreuzberg ist der spannendste und lebendigste politische Bezirk in Deutschland. Und die FDP ist das Start-up der politischen Parteien. Das heißt: Wenn man progressiv etwas verändern und etwas revolutionäres bewegen möchte, dann kandidiert man für die Freien Demokraten in Friedrichshain-Kreuzberg.“
DSC00005

Unsere Kandidaten für AGH und BVV

Die Liberalen erhielten bei der Abgeordnetenhauswahl 2011 in Friedrichshain-Kreuzberg 1,0 Prozent der Stimmen, bei der Bundestagswahl 2013 waren es 2,0 Prozent. Vor allem durch neue Kommunikations- und Veranstaltungsformate wie z. B. Couch-Gespräche mit Spaziergängern im Park oder Bierkisten-Diskussionsveranstaltungen auf der Oberbaumbrücke konnten die Freien Demokraten den Anteil aktiver Mitglieder seit 2013 um 12,5 Prozent auf aktuell 135 steigern. (r7h)