Wahlversammlung in Friedrichshain-Kreuzberg – eine Presseschau

Bernd Schlömer tritt für die FDP in Friedrichshain-Kreuzberg an.

Die Kandidatur für und dann auch die Wahl auf Platz 1 der AGH-Bezirksliste von Bernd Schlömer schlug in dieser Woche hohe – auch überregionale – Wellen. Im Gespräch mit der Berliner Morgenpost beschrieb Schlömer, warum er für die FDP in Berliner Abgeordnetenhaus einziehen will und welche Rolle bei dieser Entscheidung der Altliberale Gerhart Baum spielte. Schon einen Tag später bezieht sich die Morgenpost im Artikel „FDP schöpft vor Landtagswahlen neue Hoffnung“direkt auf die Kandidatur Schlömers. Von der Wahlversammlung selbst berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) und bilanziert angesichts der nicht allerbesten Ausgangslage: „Aber es konnte die gute Laune der Versammlung nicht dämpfen. Im Gegenteil: Gegen die Saturiertheit der in Kreuzberg-Friedrichshain dominanten Grünen anzutreten verbesserte die Stimmung.“ Das Lokalblatt Berliner Woche zitiert den Bezirksvorsitzenden Richard Siebenhaar: „Mit ihm als profilierten Bürgerrechtler möchten wir neues Interesse wecken und ein besseres Ergebnis erzielen.“

Und auch der stv. Chefredakteur der WELT-Gruppe Ulf Poschardt schaut auf unsere Graswurzelbewegung: „Aber sosehr das regierende und das dagegen regierende Berlin auch auf der Bremse stehen, sie können die Dynamik der Stadt nicht einbremsen. […] Die Umbrüche erreichen an der Basis nun auch die politischen Parteien. Bei der (von biederen Dilettanten geschredderten) FDP in Kreuzberg-Friedrichshain tritt der ehemalige Chef der Piraten, Bernd Schlömer an.“ (DIE WELT, „Globaler Glanz, Berliner Elend“). Die deutschlandweite Aufmerksamkeit erfuhren wir durch eine dpa-Meldung, die z.B. mehrere Stunden in der Nachrichtenschleife von n-tv durchs Bild lief und darüber hinaus von folgenden Medien aufgegriffen wurde: BILDBerliner ZeitungBerliner MorgenpostRBB OnlineB.Z. BerlinDie Welt,FocusMitteldeutsche ZeitungBerlin.deBerlinOnline und Junge Welt. Das Kiezportal Xhain.netgibt unsere BVV-Spitzenkandidatin Marlene Heihsel wieder: „Mit dem  Wiedereinzug im September wollen wir dafür sorgen, dass endlich mehr über zentrale Themen, etwa der Zustand unserer Schulen, statt über Nebensächlichkeiten wie die Aufstellung von Werbeplakaten diskutiert wird.“ Und sogar das Piraten-Onlinemagazin Kompass bescheinigt der FDP „eine schicke neue Benutzeroberfläche“.