Green Berlin – für bessere Luft in der Stadt!

Die Berliner Luftqualität ist schlechter als von vielen angenommen: In den letzten drei Jahren wurden die Grenzwerte für Stickoxide und Feinstaubbelastung im Jahresmittel überschritten; eine Besserung der Luftqualität ist nicht in Sicht. Wir setzen uns daher ein für stadtplanerische Konzepte zur Minimierung von Stickoxiden, Feinstaub und Kohlenstoffdioxid: Etwa über vertikal begrünte Wände („Living Walls“), begrünte Dachflächen, Indoor Farming und nicht zuletzt einen verbindlichen Luftreinhalteplan. Diesen Beschluss zur Umweltpolitik hat der Bezirksausschuss auf seiner jüngsten Versammlung am 9. Januar 2018 beschlossen. Zum Antrag

2 Comments

  1. Aber einen innerstädtischen Flughafen mit aller Gewalt offen halten wollen? Euch kann man nicht mehr ernst nehmen!

    • Naja, solange Menschen mobil sein wollen, wird man auf Flugzeuge und auch auf motorisierten Straßenverkehr kaum verzichten können (auch die meisten hauptberuflichen Umweltschützer fliegen und fahren von Zeit zu Zeit, haben wir gehört…). Man kann aber darauf hinwirken, Verkehr und Stadtleben für Menschen und Umwelt verträglicher zu machen, was unser Antrag zum Ziel hat. Im Grunde genommen hängt das eine Thema aber hier nicht mit dem anderen zusammen.

Kommentare sind deaktiviert.