Carl Grouwet aus Friedrichshain-Kreuzberg ist Spitzenkandidat der FDP Berlin zur Europawahl 2019

Auf ihrer Europawahlversammlung wählte die FDP Berlin an diesem Wochenende (2.11.2018) Carl Grouwet aus dem Bezirksverband Friedrichshain-Kreuzberg zu ihrem Spitzenkandidaten.

In seiner Bewerbungsrede sagte der gebürtige Belgier, der seit 1997 in Berlin lebt:

„Europa ist in erster Linie ein Friedensprojekt – das dürfen wir nie vergessen. Vertrauen wir also auf unsere liberalen Werte, vermitteln wir eine positive Botschaft von Europa und nehmen damit den Menschen Ängste.“

Nach seinem Wahlsieg erklärte Grouwet: „Ich freue mich auf einen großartigen pro-europäischen Wahlkampf in Berlin! Und ich danke den Delegierten für ihr Vertrauen.“ Besonders lobte Grouwet das gut organisierte Kandidatenverfahren. „Dem Landesvorstand um Christoph Meyer ist es gelungen, einen spannenden und zugleich fairen Wettbewerb zu organisieren, der den Kandidaten die Möglichkeit gab, sich den Berliner FDP-Mitgliedern mit ihren Ideen zu präsentieren“, so der frisch gekürte Spitzenkandidat. Im Vorfeld der Europawahlversammlung hatten vier Kandidatenhearings in verschiedenen Teilen Berlins stattgefunden, bei denen sich die Kandidatinnen und Kandidaten den Fragen der FDP-Basis stellten. Diese wurden auch als Livestream im Internet übertragen.

Carl Grouwet ist 53 Jahre alt und ist derzeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Büroleiter des FDP-Abgeordneten Hartmut Ebbing im Deutschen Bundestag tätig. Bei den Freien Demokraten in Friedrichshain-Kreuzberg engagiert er sich seit mehreren Jahren ehrenamtlich als Bezirksschatzmeister und Wahlkämpfer.

Weitere Informationen zum Berliner Spitzenkandidaten finden Sie unter www.carlgrouwet.de. Seine Kandidatenvideos sind auf https://www.facebook.com/pg/fdpxhain/videos abrufbar.

Die Bundesliste, mit der die Freien Demokraten zur Wahl zum Europäischen Parlament 2019 antreten, wird im Januar auf einem Europaparteitag gewählt.